News

Graustufen-Effektbilder auf der CNC mit dem LEUCO-Reliefbild-Fräser


Fräsprinzip
Fräsprinzip

LEUCO Reliefbild-Fräser
LEUCO Reliefbild-Fräser


Die Reliefbild-Technik ist ein computergestütztes Verfahren, Bildinformationen mittels CNC-Frästechnik auf Plattenwerkstoffe zu übertragen, z. B. mit der Licht-Reflex-Gravur Software Pic2Plate von LettnerWorx.

Für die V-Nut-Fräsungen auf CNC-Maschinen ist der diamantbestückte LEUCO Reliefbild-Fräser das ideale Werkzeug für die unterschiedlichsten Werkstoffe.

 

Ausführung und Vorteile

  • Schneidstoff DP: sehr lange Standwege insbesondere in harten Plattenmaterialien

  • LEUCO topline-Ausführung: optimale Schnittqualität durch spezielle Schneidenpräparation

  • Nachschärfzone 2 mm: mehrmals nachschärfbar, sehr lange Lebensdauer

Die optimale Leistung wird durch die Verwendung des Fräsers in hochpräzisen Spannmitteln erzielt.

LEUCO empfiehlt:

Einsatzempfehlungen

Richtlinie für die Vorschubgeschwindigkeit in Abhängigkeit von Drehzahl und verwendetem Plattenwerkstoff. Die angegebenen Werte sind als Richtwerte zu verstehen.

 

  • HPL Kompaktplatten: Drehzahl 18.00 = Vorschub 5 m/min, Drehzahl 24.000 = Vorschub 7 m/min
  • CDF (Compact Density Fibreboard): Drehzahl 18.00 = Vorschub 6 m/min, Drehzahl 24.000 = Vorschub 8 m/min
  • MDF melaminbeschichtet: Drehzahl 18.00 = Vorschub 7 m/min, Drehzahl 24.000 = Vorschub 10 m/min

 

LEUCO Tipp

Für das bestmögliche Fräsergebnis bei der Bearbeitung auf Konsolentischmaschinen:
Achten Sie auf die maximal mögliche Fixierung der Platten, u.a. durch eine ausreichende Anzahl an Saugern, identische Saugerhöhen, sauber gereinigte Saugeroberflächen, ggfs. auch Verwendung von Alu-Saugern