News

LEUCO p-System
Neue Anwendungen möglich

LEUCO p-System Übersicht 2012-03
Fügen, Trennen, Formatieren, Fälzen und Fasen mit p-System Werkzeugen.
Rechts: Hätten Sie gedacht, dass dies ein Fasewerkzeug ist?

LEUCO p-System Falzen
LEUCO p-System beim Fälzen: Ideal ist dieses Werkzeug beispielsweise für die Türenfertigung, in der man meist sowohl Längs- als auch Querholz gemeinsam zu bearbeiten hat und natürlich keien Ausrisse an den Ecken gebrauchen kann.

p-System Fussboden
Bearbeitung von Fertigparkettelementen: Zum einen müssen sehr saubere Schnitte erzeugt werden, zum anderen sind auch exotische oder fertig lackierte Hölzer zu bearbeiten.

Vom „p"-Werkzeug zum „p"-System

LEUCO eröffnet heute mit dem „LEUCO p-System" neue Möglichkeiten, die bisher als nicht machbar galten. Das Besondere an „LEUCO p-System" Werkzeugen ist der große Achswinkel von mehr als 55°. Die patentierten p-System Werkzeuge lösen in der Stationär- und Durchlaufbearbeitung zum einen viele Fälle, die als problematisch galten oder ein besonderes Vorgehen erforderten.
 
 
Angefangen hat alles mit dem besten derzeit am Markt verfügbaren Fügeschnitt - durch das Fügen mit dem LEUCO p-System. Speziell für die Nullfugen wird die beste Schnittqualität benötigt, die erzeugt werden kann.
 Was nützt es, wenn die Anleimung der Kante mit dem Laser absolut perfekt ausgeführt werden kann, aber die bearbeitete Kante kleine Ausbrüche aufweist?

Eine möglichst unsichtbar angeleimte Kante führt also zwangsläufig zum besten Werkzeug, dem p-System Fügefräser.
 Auch in Feuchträumen garantiert eine hohe Schnittgüte eine lange Lebensdauer der Möbel - denn da, wo keine Ausbrüche in der Kante sind, kann auch keine Feuchtigkeit eindringen. Jeder noch so kleine Ausbruch in der Deckschicht vermindert den Widerstand des Materials gegen das Eindringen der Feuchtigkeit. Auch hier drängt sich der Einsatz von p-System Fügefräsern geradezu auf.

Speziell bei Feuchtraummöbeln, die auf Bearbeitungszentren bearbeitet werden, tritt das Problem auf, dass Ausschnitte mit einem rechts- und einem linksdrehenden Werkzeug in zwei Arbeitsschritten gefertigt werden. Die Ansatzstelle zwischen den beiden Fräsern ist eine potentielle Schwachstelle. Hier helfen die p-System Schaftfräser, da sie in der Lage sind, die Aussparung in einem Arbeitsgang durch zu fahren, weil sie gegen die Umleimerkante aus dem Material austauchen können. Eine Problemstelle an der Feuchtigkeit eindringen könnte, entsteht erst gar nicht.

Vom „p"-Werkzeug zum „p"-System

Kann man diese Schnittqualität auch bei anderen Anwendungen bekommen?

icon-toggle-view mehr...

Gefragt sind vor allem Falzschnitte oder auch eine Fase. Somit wurde der Gedanke, welcher schon im Namen des Werkzeugs verankert ist, das „System", weiter verfolgt und aus dem anfänglichen Fügefräser ein ganzes System an verschiedenen Werkzeugen entwickelt, die nun die überragende Schnittqualität weiter in andere Fertigungsbereiche hineintragen.

Fälzen
 Für Durchlaufmaschinen mit schwenkbaren Motoren und 5-Achs-Maschinen ist ein p-System-Prismenfalzfräser mit allen p-System Schnittqualitäten auf Falz- und Umfangsseite möglich.
 Die Werkzeuge müssen dazu um 5° mit der Motorseite auf den Falz zu geschwenkt werden. Ideal ist dieses Werkzeug beispielsweise für die Türenfertigung, in der man meist sowohl Längs- als auch Querholz gemeinsam zu bearbeiten hat und natürlich keine Ausrisse an den Ecken gebrauchen kann.
 Aber auch Foldingschnitte um Möbelbauteile durch Falten zu erzeugen, sind mit dem p-System Prismenfalzfräser gut herstellbar.
 Steht kein schwenkbarer Motor oder nur ein 3-Achs-Bearbeitungszentrum zur Verfügung, so sind Fälze zumindest auf der Umfangsseite des Werkzeugs mit echter p-System Qualität und allen p-System-Eigenschaften möglich. Auf der Falzseite muss dann eine gute, aber übliche Schnittqualität akzeptiert werden und es können nicht alle sonstigen Eigenschaften des p-Systems erreicht werden.

Fasen
 Auch mit Fasewerkzeugen kann LEUCO inzwischen im p-System aufwarten. Lassen Sie sich beraten, wie diese einzusetzen sind. Wollen sie eine Tasche oder Nut fräsen, auch hier kann das p-System eingesetzt werden.

Bearbeitung von Fertigparkettelementen
 Die Bearbeitung von Fertigparkettelementen stellt eine ganz besondere Herausforderung dar. Zum einen müssen sehr saubere Schnitte erzeugt werden, zum anderen sind auch exotische oder fertig lackierte Hölzer zu bearbeiten. In Kombination mit den Notwendigkeiten wie der Herstellung einer Leimtasche und der Längs und Querbearbeitung mit und ohne schon vorhandener Nut und Feder ergibt sich ein hochkomplexes Werkzeug, das individuell auf die Bedürfnisse jedes Parkettherstellers und seiner Bearbeitungsanlage ausgelegt werden kann. Fragen Sie uns, wir beraten sie gerne.

„Eine gute Idee erkennt man daran, dass ihr gerne nachgeeifert wird."
 Ist Ihnen auch die Zunahme von Werkzeugen mit großem Achswinkel auf den letzten Messen aufgefallen? Dies bestätigt eindrucksvoll, dass LEUCO mit dem patentierten p-System die richtigen Akzente gesetzt hat.
 Umfangreiche Versuche zeigen, dass das Original mit 55° Achswinkel und mehr nicht zu toppen ist.
 Die Standzeit der Werkzeuge wachsen mit größeren Achswinkeln deutlich an. Deshalb ist das LEUCO p-System zwar nicht billig, aber unter genauer Betrachtung deutlich wirtschaftlicher als ein billiges Werkzeug.

Welche Ihrer Anwendungsfälle darf künftig LEUCO mit dem p-System lösen?

Meldungen im Überblick

Zum Archiv